Hoverboard gewinnt Bundespreis bei «Jugend forscht» - ein Grund zu feiern!

In dem Science-Fiction-Klassiker „Zurück in die Zukunft II“ flitzt Filmschauspieler Michael J. Fox auf einem Skateboard durch die Straßen, das keine Rollen besitzt, sondern wie ein Hovercraft über dem Boden schwebt. Genau an dieser technologischen Vision tüftelten auch Felix Sewing und Alex Korocencev. Ihr Gefährt basiert auf vier rotierenden Scheiben, die auf einer darunterliegenden Metallplatte ein kräftiges, abstoßendes Magnetfeld hervorrufen können. Die Tragkraft des Boards ist durchaus beeindruckend, der Prototyp kann ein beträchtliches Gewicht stemmen. Zudem ist es möglich, die Rotorscheiben einzeln zu kippen, wodurch sich das Brett gezielt lenken lässt. Mittlerweile funktioniert die Technik so gut, dass die beiden Jungforscher für die darin verwendete Magnetanordnung ein Patent beantragt haben.

Die beiden Schüler Felix Sewing und Alex Korocencev haben mit ihrem Projekt "Magnetically Levitated Vehicle" den  Bundespreis "Jugend forscht" in der Kategorie Technik gewonnen

Das SNI und die Werkstätten der Physik haben die beiden bei diesem Projekt unterstützt.

Am 24. Juli haben wir die Gelegenheit von den beiden Jungforschern mehr über das preisgekrönte Projekt zu erfahren und auf den tollen Erfolg mit ihnen anzustossen.

Wann:  24. Juli 2019, 14.30 – 16.00 Uhr inkl. Apéro
Wo:      In der Mensa, Departement Physik, Universität Basel, St. Johanns-Ring 25, 4056 Basel

Bitte meldet euch bis zum 17. Juli über den unten stehenden Link an.

doodle.com/poll/35c9d6a473vie3fd

Back