Nachruf für Prof. Dr. Hermann Rudin

Prof. Dr. Hermann Rudin, (5. April 1931 – 27. Februar 2020)

In seinem 89. Lebensjahr ist unser werter Kollege Prof. Dr. Hermann Rudin von uns gegangen. Am Departement Physik der Universität Basel war er als Professor für Experimentalphysik tätig. Zu Beginn seiner Basler Zeit hat er Experimente mit polarisierten Deuteronen durchgeführt, welche international auf grosse Aufmerksamkeit gestossen sind. In der zweiten Hälfte seiner wissenschaftlichen Karriere hat er sich der Forschungsgruppe um Prof. Dr. Hans-Joachim Güntherodt angeschlossen. Er hat zahlreiche wissenschatliche Arbeiten im Bereich der metallischen Gläser und der Nanophysik durchgeführt. Neben den erfolgreichen wissenschaftlichen Arbeiten war er ein sehr engagierter Dozent. Seine Einführungsvorlesungen zur Physik fanden grossen Anklang bei den Studierenden. Das sogenannte «Rudin-Skript» hat viele Generationen von Physikstudierenden begeistert und ist auch heute noch in Gebrauch. Seine Art von Physikvorlesung ist ein grosses Vermächtnis, welches in Ehren gehalten wird. Er hatte auch nach der Emeritierung im Jahr 1996 sein Interesse an der Wissenschaft bewahrt. Wir vermissen seine ruhige und gewissenhafte Art, sein tiefes Verständnis der Physik, seinen Rat und seine Unterstützung.

 

Basel, 16. April 2020

 

 

Prof. Dr. Ernst Meyer

Prof. Dr. Christian Schönenberger 

 

Back